Die Alternative zu künstl. Modellen

Die Alternative zu künstlichen Modellen
und Formalinpräparaten

Plastinate bestehen aus natürlichen, individuell gewachsenen Körpern – daher sind sie erheblich aussagekräftiger als künstliche dreidimensionale und schematisierte Modelle. Die Detailtreue und Anschaulichkeit der anatomischen Lehrpräparate fördern das tiefere Verständnis für anatomische Zusammenhänge. Dies erhöht den Lerneffekt für die Studierenden und führt damit nachweislich zu einer Steigerung der Lernergebnisse. 

Plastinate stellen, im Gegensatz zu unbehandelt in Formalin eingelegten anatomischen Präparaten, das gesamte Spektrum des menschlichen Organismus dar. Krankheitsbilder wie Krebs, Arthrose oder Alzheimer können konserviert und am echten Körper studiert werden. In transparenten Körperscheiben lassen sich feinste Nervenverläufe bis in die Tiefe verfolgen. Die graue Substanz von Gehirnscheiben grenzt sich sogar besser gegen das weiße Mark ab, als im frischen Organ.

Die mikroskopisch kleinen Zellverbände der von Hagens Plastination Präparate behalten durch die  sachgerechtephysikalisch-chemische Behandlung ihre ursprüngliche Form. Damit verdeutlichen sie die funktionalen Strukturen des konservierten Körpers optimal – und optisch ansprechend.